Jahresplan (Teil 1)

[Werbung/Markenerkennung]

Endlich kann ich euch weitere Einblicke in unsere Pläne für das Jahr 2020 geben. Bisher habe ich euch nichts erzählt, weil es einfach noch nicht in Sack und Tüten war. Jetzt aber kann ich euch schon ein bisschen was erzählen.

 

Viele wissen ja, dass ich derzeit eine Weiterbildung zur medizinischen Verwaltungsfachkraft mache. Mein zwei-monatiges Praktikum, welches an die Schule anschließt beginnt dann ganz bald, nämlich Anfang März. Was das jetzt mit den Hunden zu tun hat, dass erzähl ich euch natürlich noch.

 

Nach meinem Praktikum, ist die Weiterbildung damit abschließend beendet und ich werde wieder richtig in die Berufswelt zurückkehren.  Derzeit sieht es auch ganz gut aus, dass ich dann hinterher bei meinem Praktikumsgeber bleiben kann, aber natürlich möchte ich erst alles in Sack und Tüten haben.

Wenn es wärmer wird, geht es tatkräftig ans Werk!

Der nächste Schritt in unserem Plan für nächstes Jahr, ist es dann natürlich, wenn ich mich wieder in einem Berufsverhältnis befinde, dass ich dort die Probezeit hinter mir lasse und mich an meiner neuen Arbeitsstelle beweise.

 

Bei Domenic ist ebenfalls beruflich etwas geplant und zwar das dritte Jahr seiner Ausbildung. Ob er dieses antreten darf, entscheidet sich nach seiner Prüfung im Mai. Da er aber sehr gute schuliche Leistungen erzielt, sieht es bei ihm da sehr gut aus.

 

Natürlich sind unsere beruflichen Pläne entscheiden für das, was ich euch jetzt erzähle. Und da kommen auch wieder unsere Mäuse mit ins Spiel.

Virginia unsere Kuschelmaus, wie immer im Trend mit ihrem Tuch von  Strandhausdogs.

Wenn also dass, was ich gerade erzählt habe alles stimmt, dann kann es mit dem größten Plan dieses Jahr weitergehen. Das ist auch einer der Gründe, wieso wir "ja" zu Missouris Einzug gesagt haben. Nur konnte ich euch dass zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht erzählen, weil sich noch alles in der Planung befunden hat.

 

Wir wollen in meinem Elterhaus und dem dazugehörigen Grundstück gerne ein paar Umbaumaßnahmen vornehmen. Und zwar soll der Dachboden ausgebaut werden, denn wir dann mit unseren Mäusen bewohnen wollen.

Atlanta ist mit ihrem Hoodie (ebenfalls von Strandhausdogs) bestens für jedes Wetter gerüstet, aber wir machen es ihr trotzdem so kuschlig wie möglich.

Der Dachboden an sich ist nicht ganz so groß, dazu gehört aber noch mein altes Kinderzimmer, von welchem es dann auch auf den Dachboden geht.

 

Damit die Hunde nicht den ganzen Tag, in der doch recht kleinen Wohnung bleiben müssen, gibt es noch zwei weitere Pläne, die dazu gehören.

 

Zum einen ist der Garten schön groß und wird bisher kaum benutzt, da es sich um viel Hanglage befindet. Nicht so super für uns Zweibeiner, aber perfekt für unsere Fellnasen. Dieser soll dann Stück für Stück weiter eingezäumt werden.

Mit Missouris Einzug wird Schwung in die Familie kommen, aber wir freuen uns auf die gemeinsamen Abenteuer mit ihr in unserem Rudel.

Natürlich können die Hunde nicht bei Wind und Wetter immer draußen bleiben, aber auch dafür haben wir eine Lösung parat. Auf dem Grundstück steht ein Ferienzimmer, welches einen großen Raum umfasst und sogar über eine Heizung verfügt. Alles was es dort zu machen gilt, ist ein neues Dach. Dann haben es die Hunde dort warm und gemütlich, wenn sie mal nicht im Garten bleiben können.

 

Also ja wir haben einiges im Haus und im Grundstück vor und das muss alles auch erst ganz genau geplant werden. Das sind jetzt erstmal die groben Pläne, wie und wann das alles umgesetzt wird, wann es fertig ist und wie lange es dauert steht alles noch in den Sternen, aber ich halte euch auf dem Laufenden!

 

Tatsächlich steht dieses Jahr noch mehr an, aber das, wenn es so weit ist, erfahrt ihr natürlich noch rechtzeitig und ausführlich.

Wie auch Phoenix blicken wir in die Zukunft und sind gespannt, was diese für uns bereit hält.

Kommentare: 0