Geduldsprobe

[Werbung/Webseitenmarkierung]

Urheberrechte der Bilder: www.mops-und-bully.de

Ich möchte euch von der gefühlt längsten Zeit meines Lebens berichten. Als unsere Virginia bei uns einzog, da war das eher kurzfristig und nicht wirklich großartig geplant vorher. Bei ihrer Schwester ist es seit Monaten geplant gewesen. Ich hab natürlich Niemandem davon erzählt, denn das macht für mich eben erst Sinn, wenn auch alles sicher und in trockenen Tüchern ist. Ich hab seit Monaten Abends Pizza ausgeliefert, das wusstet ihr, für was allerdings, das wisst ihr erst jetzt. 

Die kleinen Mäuse mit 1 1/2 Wochen.

Die drei kleinen Geschwisterchen sind in der Nacht vom 03.01.2020 auf den 04.01.2020 als kleine Neujahrswelpen sicher geschlüpft. Als Mama Praline am 03.01.2020 seit Morgens in den Wehen gelegen hat, war ich den ganzen Tag durch den Wind. Als Abends dann auch noch die kurze Meldung kam, dass sie Welpen in den nächsten Stunden erwartet werden, da war es um die Nacht geschehen. So schlecht habe ich tatsächlich sehr selten geschlafen bisher. Frühs konnte ich es dann kaum erwarten und schaute mit Sicherheit aller 5 Minuten auf mein Handy. Irgendwann zwischen Vormittag und Mittag kam dann die Nachricht, auf die ich seit Stunden gewartet habe. Die drei kleinen Würstchen sind sicher gelandet. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie froh und erleichtert ich durch diese Nachricht war.

Mama Praline mit den frisch geschlüpften Welpen.

Diejenigen, die mich persönlich kennen, die wussten sofort: Es dauerte keine 5 Minuten schon musste ich mich mit dem Züchter in Kontakt setzen und nachfragen, ob denn unter den kleinen Stöpseln auch ein Mädchen dabei ist. Und tatsächlich, zwei der Würstchen waren kleine Mädels und zwar die kleine Mini-Gina und eine der beiden Schokobohnen. Mein Herz machte einen Satz und die erste Anspannung viel von mir ab. Allerdings drängte die Angst in mir kurze Zeit später wieder. 

 

Ich hatte einfach die Befürchtung, die kleinen Mäuse wären so schnell weg, dass ich es nicht einmal schaffen würde, nur darüber nachzudenken. Also hätte ich sie am liebsten direkt fest reserviert. Nun ist aber das Problem, dass Mama Praline zwar kurzhaarig ist, aber der Papa von Virginia und ihren kleinen Geschwister eben ein Amerikanischer Langhaar Dackel. Also war die Frage: Was nun? Die einzig vernünftige Antwort auf diese Frage war natürlich zu warten, bis man mit Sicherheit sagen konnte, ob die Mäuse langhaarig oder doch kurzhaarig werden.

Die drei kleinen Mini-Würstchen.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schwer das ist. Man arbeitet Monate lang auf dieses Ziel hin und dann hängt man Tage lang in der Schwebe. Man stellt sich in diesen Moment immer wieder aufs neue die Frage, ob oder ob nicht. Ist eins der Beiden Mädels kurzhaarig und wird sie dann auch wirklich bei uns einziehen? Bekommt Virginia die Chance sich als richtige große Schwester zu beweisen. 

 

Natürlich halte ich so etwas durch meine Ungeduld und meine Erwartungen noch viel schwieriger aus. Genaus deshalb hab ich natürlich jeden Tag auf die Webseite und die Instagram-Seite geschaut, damit ich auch ja keine Neuigkeiten verpasse. Nicht immer habe ich voller Vorfreude auf Neuigkeiten gewartet, denn die Angst, dass sich vielleicht schon herausstellt, dass die Mäuse weg wären oder beide langes Fell bekommen, begleitete mich auf Schritt und Tritt.

Die kleinen entwickeln sich prächtig.

Wenn ich ehrlich bin, dann gestehe ich euch, dass ich diesen Eintrag über einige Zeit verteilt verfasst habe. Ich musste einfach irgendwo meine Gedanken verfassen und dachte mir, dass ich dann auch genauso gut hier einen Beitrag verfasse und euch einen Einblick gebe, wie diese Zeit so für uns und speziell für mich war.

 

An dieser Stelle mache ich einen Cut und erzähle euch, wieso unbedingt jetzt und wieso es mir so wichtig ist.

 

Nach Virginias Einzug war schnell klar, dass war nicht unser letzter Dackel und selbst Domenic, den ich doch bei ihrem Einzug so überzeugen musste, hatte wenig Einwände. Das hat eine ganz einfache Ursache...Virginia kann man nicht widerstehen. Also wieso Virginias Schwester erklärt sich damit ja fast wie von selbst. Ihr Charakter, ihre Art und einfach alles an ihr ist so perfekt. Außerdem sind wir einfach vom Gesammtpaket, also Züchter und ihrer Aufzucht bis zum Einzug, so begeistert, dass wir einfach das Gefühl haben "Unseren Züchter" gefunden zu haben. 

 

Wir wussten tatsächlich schon, dass es dieses Jahr soweit sein sollte, dass es schon kleine Neujahrs-Kinder werden, haben wir erst vor ca. 6 Wochen erfahren, uns aber darauf vorbereitet. Wir haben uns dafür entschieden und sogar schon extra Urlaub eingeplant und weiteres geregelt, dass dem Einzug also nichts mehr im Wege steht. Also auch wenn sicher einige mit dem Kopf schütteln, ich freue mich sehr und bereue nichts. Kurz um...ich lass die anderen mit dem Kopf schütteln und wipp stattdessen mit dem Kopf zu meinen Lieblingsliedern.

Unsere kleine Missouri. Virginias kleine Schwester.

Und tatsächlich kam dann heute die erlösende Nachricht. Die kleine Missouri gehört schon jetzt zu unserem Rudel. Ich kann es kaum erwarten, sie bald zu besuchen.
Ihre Beiden Geschwister suchen ab sofort ein liebevolles Zuhause. Über den folgenden Button kommt ihr direkt auf die Webseite!
Kommentare: 0