Ein Jahr Instagram

Vor einem Jahr am 09.01. beschloss ich für Phoenix, einen eigenen Instagramaccount zu erstellen. Der Grund dafür war ganz einfach der, dass ich ständig nach anderen Aussies schaute, weil ich wissen wollte wie sie sich so entwickelten, was sie für Baustellen hatten oder ob andere vielleicht ein oder zwei Erziehungstipps hatten. Irgendwann dann suchte ich nicht nur die eigene Rasse, sondern noch ganz viele andere Hunde mehr. So viele verschiedene Seiten fand ich, auf meiner Reise durch die Accounts. Irgendwann dann stellte sich mir die Frage, wieso machst du nicht auch so etwas? Du hast eine Kamera und könntest ja ein paar Dinge aus dem Leben von Phoenix festhalten.

 Am Anfang waren meine Bilder noch nicht wirklich gut und ich wusste auch nicht, was ich jeden Tag so erzählen sollte, daher waren meine Texte recht einfach und kurz gehalten. Kurz nach dem Start hatte ich auch eine kurze Pause, einfach weil ich mir nicht so ganz sicher war, ob ich wirklich weiter machen soll oder ob die Leute unsere Geschichten überhaupt interessant finden würde. Aber irgendwann gab ich mir einen Ruck und machte weiter, entwickelte mich in der Fotografie Stück für Stück weiter und auch meine Texte wurden länger und geübter.

Im Laufe dieses Jahres, kamen viele Follower und einige gingen auch wieder. Ein paar Freundschaften wurden geschlossen und manche verliefen sich im Sand. Einige Account trafen wir sogar persönlich, manche sogar öfter. Viele unserer gewonnen Freunde wohnen leider zu weit weg, aber dennoch haben wir uns irgendwie alle sehr ins Herz geschlossen und ich hoffe, eines Tages werde wir noch viele von ihnen persönlich treffen.

Ich würde sogar von einigen sagen, sie sind meine Instagramfamilie geworden und haben dieses erste Jahr zu einem besonderen Jahr gemacht. Und wir sind gespannt, was das nächste Jahr oder wen das nächste Jahr so für uns parat hält.

Nicht nur wir haben uns in dem Jahr verändert, weil unsere kleine Atlanta zu uns stieß oder weil wir uns mit der Fotografie auseinander gesetzt haben. Nein, auch unser Account hat sich geändert. Wir haben pünktlich zum Jubiläum unseren Namen geändert. Einige werden sich sicher fragen, wieso und weshalb? Daher möchte ich euch das erklären. Als wir plötzlich zu viert waren, da passte unser Name "my.aussie.phoenix" einfach nicht mehr und da das mit Atlanta so schnell ging, musste ein neuer her. Mit "twodogsdiscovertheworld" wurde also weiter gemacht, aber so ganz glücklich war ich mit dem Namen nie. Er war so lang und ich dachte immer, viele würden sich vielleicht gar nicht die Mühe machen ihn zu entziffern. Ich fand einfach, ein Name muss kurz und knackig sein und Wiedererkennungswert haben. Also überlegt ich, ja das tat ich wirklich eine Weile. Und ich stellte mir meine Beiden Monsterchen vor.

"Stur, verrückt, aber mit einem Herzen so groß, wie man es sich kaum vorstellen kann."

Naja also kam ich auf Dinge, wie "Irre" oder "komplett duschgeknallt" aber irgendwie nicht so ganz das Richtige. Ja ich geb zu, auf das "beshepherd" bin ich gekommen, weil man es schon öfter mal gehört hat. Aber nichtsdestotrotz pflanzte sich dieser Gedanke von einer Minute auf die andere in meinem Kopf fest und wollte dort einfach nicht wieder weg. Und als ich dann den Mut aufbrachte und unseren Namen änderte, wusste ich..."Das ist es!"

Kommentare: 0